curasan AG setzt konzentriertes Maßnahmenpaket um

 

  • Experten-Symposium in Hamburg überzeugt Fachwelt
  • Neue Vertriebspartner in Wachstumsmärkten
  • Steigerung der Markenwahrnehmung

Kleinostheim, 28. März 2018 – Die curasan AG (ISIN DE0005494538), ein führender Spezialist für Medizinprodukte aus dem Bereich der regenerativen Medizin, setzt derzeit die angekündigten intensivierten Marketing- und Vertriebsaktivitäten gebündelt um.

Vergangenes Wochenende fand im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) der von curasan als Hauptsponsor unterstützte „1. Bone Regeneration Summit“ statt.  Unter der Schirmherrschaft der European Society of Tissue Regeneration in Orthopaedics and Traumatology (ESTROT), des UKE und des Instituts für Osteologie und Biomechanik (IOBM) referierten 15 hochkarätige, internationale Referenten aus Forschung, Wissenschaft und Praxis bei dem CME akkreditierten Symposium.  Es wurden die neuesten Erkenntnisse in der Knochenregeneration mit den Schwerpunkten Orthopädie, Traumatologie und Wirbelsäulenchirurgie vorgestellt. Eine Auswahl der Vorträge wird in den kommenden Monaten in der medizinischen Fachpresse veröffentlicht und damit einem größeren Anwenderkreis zugänglich gemacht.

Auch im Dentalsegment ist curasan an einer in Fachkreisen bekannten wissenschaftlichen Veranstaltung als Sponsor maßgeblich beteiligt. Am 28. April 2018 dreht sich bei den „Frankfurter Implantologie Tagen“ wieder alles um die Knochenregeneration im Bereich der dentalen Implantologie. Die CME akkreditierte Fortbildungsveranstaltung trägt das Motto „Science meets Practice“. Dort werden anerkannte internationale Experten ihre aktuellen Forschungsergebnisse und Fallberichte vorstellen und praktische Tipps an die teilnehmenden Implantologen und Oralchirurgen weitergeben.

Darüber hinaus macht die curasan AG in Sachen Arthrosetherapie nach Übernahme des Direktvertriebs des Hyaluronsäurepräparats CURASVISC® in der DACH Region deutliche Fortschritte. So wurde das Präparat jüngst in der Schweiz zugelassen und findet auch in Deutschland und Österreich zunehmend Anwender. Aufgrund der Kooperation zwischen curasan und dem Mercedescup 2018, sowie dem Deutsch-Österreichisch-Schweizer Olympischen Wintersportärztekongress wird CURAVISC® nun auch für Hochleistungs- und Amateursportler mit beginnenden Belastungserscheinungen angeboten.

„Neben der Erhöhung des Bekanntheitsgrads unserer Marken steht momentan die Stärkung unserer Vertriebsstruktur im Orthopädiebereich im Mittelpunkt“, erklärt Michael Schlenk, CEO der curasan AG. „Wir haben in diesem Zusammenhang unser Partner-Netzwerk konsequent weiter ausgebaut. So haben wir in den Zielmärkten der EU in jüngster Zeit mehrere neue Vertriebspartner hinzugewonnen. In der Asia-Pacific-Region arbeiten wir für Australien und Neuseeland nun mit einem renommierten Partner mit 25-jähriger Erfahrung im dortigen Orthopädie- und Wirbelsäulenmarkt. Damit sind erfolgversprechende Weichen für das weitere Umsatzwachstum gestellt.“

 

Kontakt curasan AG:
Andrea Weidner
Head of Investor Relations & Corporate Communications
+49 6027 40 900-51
andrea.weidner@curasan.com

 

 Über die curasan AG:
curasan entwickelt, produziert und vermarktet Biomaterialien und andere Medizinprodukte aus dem Bereich der Knochen- und Geweberegeneration. Als Branchenpionier hat sich das Unternehmen vor allem auf biomimetische Knochenregenerationsmaterialien spezialisiert, die im Dentalbereich, der Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie in der Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie eingesetzt werden. Dabei handelt es sich um Materialien, die biologische Strukturen nachahmen. Zahlreiche Patente und eine umfangreiche Liste an wissenschaftlichen Dokumentationen belegen den klinischen Erfolg der Produkte und die hohe Innovationskraft von curasan.  Weltweit profitieren klinische Anwender im Dental- und Orthopädiebereich vom hochwertigen und anwenderorientierten Portfolio des Technologieführers. Das Unternehmen unterhält seinen eigenen High-Tech Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorts in Frankfurt/Main. Neben dem Stammsitz betreibt der Konzern eine Tochtergesellschaft, curasan Inc., in Wake Forest, nahe Raleigh, N.C, USA. curasan’s innovative Produkte sind von der US Food and Drug Administration (FDA) und vielen anderen internationalen Behörden zertifiziert und in rund 50 Ländern weltweit erhältlich. Die Aktien der curasan AG sind im General Standard an der Frankfurter Börse gelistet (ISIN: DE 000 549 453 8).